Unstrut-Hainich-Kreis
Menü

Baum der Hoffnung in Mühlhausen

13.04.2017

Gemeinsam mit Martin Haberkorn, von der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, der Bürgermeisterin von Mühlhausen, Beate Sill, haben Ronald Haase und Thomas Rotzahl von der Außenstelle des WEISSEN RINGS den "Baum der Hoffnung" auf dem Vorplatz des Mühlhäuser Bahnhof gepflanzt. Dieser Baum soll ein Symbol der Hoffnung für die vielen unschuldigen Opfer von Gewalt und Kriminalität sein. Ebenso wie ein junger Baum brauchen auch die Opfer einer Gewalttat Begleitung und Unterstützung, um das Erlebte verarbeiten zu können. 

Im vergangenen Jahr haben im Unstrut-Hainich-Kreis  16 Betroffene Hilfen vom WEISSEN RING erhalten. In vielen Fällen handelte es sich um Körperverletzung aber auch Betroffenen von Stalking und Eigentumsdelikten konnte geholfen werden.